Autoren - Oster-Special 2020

Rainer Holzhauser

Willkommen hinter meinem Oster-Türchen vom:

10.04.

Diese Webseite enthält Literaturwerbung | Impressum / Datenschutz


Das Osterlämmchen

Es war einmal ein Osterlämmchen,
so fängt die Geschichte an,
mit weissen Löckchen, Bein wie Stämmchen,
dass man`s schöner nicht, beschreiben kann.

In der Frühlingssonne rumzuwitzeln,
das Lämmchen, war voll Lebensmut,
schön war´s tat Gras, am Bäuchlein kitzeln,
was war, die laue Luft so gut.

Bocksprüng mache, Mama herzen,
im Gras zu toben, ach wie schön,
auf kleinen Beinchen, rumzuscherzen,
ach wie ist das Leben schön.

Doch kaum geboren, wird es schaurig,
wurd der Kindergarten separiert,
das Lämmchen, wurde ziemlich traurig,
verstand nicht, was da jetzt passiert.

Die Mütter schrien, wie am Spieße,
die Tierkinder, wurden schnell verladen,
das Lämmchen, roch noch mal die Wiese,
wusst nicht, dass sie die letzte Reis antraten.

Den Rest Ihr Leute, den wisst Ihr selber,
den Lämmchen geht es, wie de Kälber,
Dank Bräuche, und Geschmackserlebnis,
ist die Geschichte, das Ergebnis.

Ich wählte hier, zur Stressvermeidung,
eine unscharfe Beschreibung,
doch möcht ich, weil wir clever sind,
mal überlegen, warum ein Kind ?

Und wenn nur einer, den Brauch dann lässt,
und feiert trotzdem mit Niveau,
hab auch ich ein friedliches Osterfest,
ich hab geweint, jetzt seid Ihr droh!


Mehr zum Thema Osterlamm:


Karfreitag gehört abgeschafft

Karfreitag gehört abgeschafft,
so hört den Mopp ma schreie,
sucht noch Veränderung im Land,
und geiert noch dem "Neie".

Was stinkt des is des Tanzverbot,
die Andacht die will kääner,
und der Respekt vorm Glaube gar,
wärd Mol zu Mol als klääner.

Wer is des, der Ufflösung will,
sinn des etwa Muslime ?
Nää liebe Leit, die wirklich nät,
die dun ihrm Allah diene.

Sinn es jene in dem Land,
die unner uns rumdabbe ?
Die vor fascht 2000 Johr,
Jesus ans Kreuz genaggelt hawwe.

Nää Ihr Leit ihr glaabt des nät,
es dient nur einem Zweck,
weil die Spaßgsellschaft nät danze kann,
deshalb soll Karfreitag weg.

Sie ertrage nät mol still zu soi,
und ähn Dag nät zu dowe,
stattdesse in die Kärch zu gehn
und unsern Herrgott lobe.

Wohie sinn mir bloß abgedrift,
so fordern diese Wese,
kää Tanzverbot Karfreitags mehr,
ausser Spaß dann nix gewese.

Bedenkt zunächst ihr Partyvolk,
noch Uffhebung folgt Streichung,
dann wärd der Feiertag wohl abgeschafft
schaffe gehn, heesst die Gleichung.

Überlegt Euch gut Ihr gottlos Welt,
ihr verrot die Religion,
unser Gesellschaft, unser Land,
und unser Tradition.

Den Arbeitgebern rate ich
losst künftig solche Mätzche,
weil wer an unsre Werte geht,
verliert soi Arbeitsschätzche.

Wacht alle uff besinnt Euch jetzt,
wehrt Euch mit aller Kraft,
bevor ihr lauthals rufe dut,
Karfreitag gheert abgeschafft.


Die Osterwerkstatt

Zu Ostern gibt `s zum schnabuliere,
für Brave faschd im Überfluss,
Leckres, Eier, Schokotiere,
die ma zuerscht suche muss.

Die hot all zuvor versteckelt,
im Blumebeet und ah im Gras,
und hot schun manches Kind versäckelt,
der liebe, gute Osterhas.

Doch bevor ma die verliern konn,
all die lustig leckre Sache,
muss der Osterhas mit alle Monn,
diese Köstlichkeite erschtmol mache.

Dozu hot er eine Werkstatt,
do tummelt sich so Allerlei,
alles was Händ odder äh Pfot hat,
künstlerisch wertvoll fürs Osterei.

Die Werkstatt liegt im Wald gonz hinne,
der Oigong is mit Moos bedeckt,
sunscht däte ihn die Kinner finne,
daher is die Tarnung dort perfekt.

In der Werkstatt hocke Hasekinner,
an Drehbänk mit ähm Drehdischtaler,
dort klemme Ostereier mehr odder minner,
fer die Zackekünstler und die Wellemaler.

Schokogieße mache Große,
und Liköreier dann auch,
die ligge vum Eierlikörprobiere,
noch drei vier Stund meischd uffem Bauch.

Nät weit weg picke die Hinkel,
die müsse wachse in der Scheuer,
ähn großer Has so´n eitler Pinkel,
sitzt uff ner Henn, macht grad Ostereier.

So gibt´s ein emsig, luschdisch werke,
wo jeder seine Arbeit hat,
an Ostern wärd ihr es dann merke,
warum der Osterhas so viel Arbeit hat.


Rainer Holzhauser


Rainer Holzhauser am Mannheimer Wasserturm

Aktuell konzentriert sich Rainer Holzhauser u.a. bei facebook auf kürzere Tagesgedichte zur Natur und zu aktuellen Themen.

Seine Original Kurpfälzer Mundartgedichte und Geschichten gibt es nach wie vor:
In seinen Büchern.

Wer eines dieser 13 Bücher, zum Stückpreis von € 13,50 gerne haben möchte, schreibe ihm einfach eine E-mail: rainer.holzhauser(at)kurfas-net.de

Dann schickt er die Bestell-Liste zur Auswahl.

Mehr Gedichte & Info gibt es auf seinen
Autorenseiten bei Facebook:

Kurpfälzer Gedichte & Geschichte

Der Blumepeter

Rainer Holzhauser erfährt auch gerne Deine Meinung zu den Gedichten: In der Gruppe vom
Autoren-Adventskalender
bei facebook

Weitere Kalenderseiten des Autors:

Den Winter überlebt & Ostern

Österliches Nochgeplänkel

Wintersonnenwende & Weihnachtsbaum


© Rainer Holzhauser


Webseite erstellt von Rega Kerner, medienschiff.de
Anlässlich des Gemeinschaftsprojekts Autoren - Adventskalender
*Impressum & Datenschutz & Info zu Amazonlinks | Hintergundfoto: Saskia von der Osten