Wie Corona die Welt verändert und wir trotzdem den Humor bewahren

Darf man in der Krise noch Schmunzeln?

Impressum / Datenschutz | medienschiff.de Startseite


Ja. Schmunzeln ist gesund.
Frau mit Blumen hinter Viren

Inhalt:

  • Lachen trotz Corona?
  • Was Corona mit der Seele macht
  • Was bleibt davon, nach der Krise?
  • Die Welt ist im Wandel, wandeln wir ein wenig mit.
  • Corona und Rauchen
  • Corona und Allergie

(Dies ist ein persönlicher Artikel. Offizielle Informationen zum Coronavirus / Covid 19 findest du bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)


Lachen trotz Corona? Darf das?

Manches Weltgeschehen ist nur mit Humor zu ertragen.
Es gilt für die Psyche als gesund, uns von Dingen, die uns Angst machen, mit Witzen zu distanzieren.

Selbst aus dem Krieg wird berichtet, wie überlebenswichtig Humor sein konnte. Lachen ist ein Ventil für die Seele, um Druck abzulassen.

Wichtig ist natürlich, die Grenze des Sozialen zu wahren. Selbst schwarzer Humor sollte das Gegenüber nicht persönlich verletzen. Das ist in den sozialen Medien schwierig, weil man sein Gegenüber nicht kennt. Also wenn es mal passiert - seid gnädig zueinander.

Was allerdings gar nicht geht: Witze zu Lasten der Opfer, oder besonders gefährdeter Personengruppen. Außer - denn jede Regel hat ihre Ausnahme - die Betroffenen machen sie selbst.

Nebenbei ist Lachen auch gut fürs Immunsystem. Und das können wir alle gebrauchen.


Mein Vorschlag: Sag es mit Humor.
Keine Panik - wohl Vorsicht. Hygiene und Abstand.
Damit das leichter fällt, falls die Stimmung gerade auf Sturm steht, habe ich ein paar Klamotten erstellt. Auf die man weisen kann, statt zu meckern. Wenn andere es grad vergessen haben. Siehe Bild.

Corona Shirt & Basecap Abstand


Was Corona mit der Seele macht

Die einen sitzen in völliger Isolation und verfallen der Depression, die anderen arbeiten rund um die Uhr, um zu helfen oder das System am Laufen zu halten.

Ganz besonders betroffen sind die Kinder, denen noch die Reflektionsmöglichkeit fehlt. Diese Zeit der Unsicherheit und Beschränkung wird ihr Wesen, ihr Urvertrauen und ihre Haltung zu Gefahren einschneidend prägen. Da ist ein möglicher Waschzwang vermutlich das kleinere Übel. Bei allen Entscheidungen sind Gesundheit und Wirtschaft der Maßstab - nicht unsere Kinder. Die hat keiner gefragt. Wie wird unsere Gesellschaft, wenn diese Kinder Erwachsene sind?
Sehr gut beleuchtet diese Problematik die Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V.

So mancher Tagesrythmus ist verloren. Eltern verzweifeln im Spagat zwischen Homeschooling und Homeoffice. Partner prallen aufeinander, häusliche Gewalt nimmt zu. Unzählige Menschen verlieren ihre Arbeit, ihre Selbständigkeit, ihren Lebenstraum.

Niemand bleibt von den negativen Folgen verschont. An erster Stelle natürlich die Opfer und ihre Angehörigen.


Aber es gibt auch die andere Seite.
Buchcover Corona Stilblüten Ungekannte Solidarität zwischen Fremden. Vom privaten Nachbarn bis zu plötzlich kooperierenden Staaten. Ein Aufatmen der Natur im Lockdown. Hoffnung auf Erkennen des Wesentlichen im Leben - back to the roots.

Firmen stellen ihre Produktion komplett um, zugunsten des Hilfebedarfs. In einer Schnelligkeit, die sie sich selbst nie zugetraut hätten. Viele spenden und unterstützen. Wir entdecken neue Fähigkeiten, weil wir gewohnte Bahnen verlassen müssen. Ganze Berufszweige, die sonst belächelt wurden, werden endlich in ihrer Wichtigkeit wahrgenommen. Systemrelevanz bekommt eine neue Bedeutung.

In meinem E-Book Corona Stilblüten - Seltsamkeiten in Virus-Zeiten gehe ich, aus dem hohlen Bauch heraus und recht persönlich, auf diese andere, positive Seite ein. Und probiere neue Wege, auch literarisch.


Was bleibt davon, nach der Krise?

Es gibt viel, was wir aus dieser extremen Zeit mitnehmen und lernen können - aber nur, wenn wir es annehmen und aktiv gestalten.

Ich weiß noch nicht, wie Corona die Welt verändern wird. Nur, dass es gerade massiv geschieht. Und wir stecken mittendrin. Garantiert wird einiges schlechter. Und anderes besser. Selbst wenn wir ersteres eventuell nicht verhindern können, so können wir zweiteres doch (mit) gestalten.

Versuche, aus der Schockstarre aufzutauen. Es ist Zeit, Neues anzugehen.

Die Welt ist im Wandel, wandeln wir ein wenig mit.

Jeder in seinem Umfeld, bei seinen Nächsten. Je mehr einander wohlwollend mit einem Lächeln begegnen, umso mehr andere steckt es an. Nicht vergessen: Lachen ist ansteckend! Vermutlich noch ansteckender als das Virus.
Möge eine positive Stimmung sich unkontrolliert ausbreiten …

Ich hoffe, die Corona Stilblüten können dazu ein wenig beitragen.


Diese und ähnliche Gedanken beschäftigen momentan fast jeden.
Natürlich auch die schreibende Zunft. Von rosig bis schwarz scheinen die Zukunfts-Perspektiven, je nach Persönlichkeit und Weltsicht.

Schriftstellerische Beiträge jenseits des Journalismus und Autoren-Gedanken, was Corona mit uns macht und wie man durch diese Zeit kommt, findest du auf dieser Seite versammelt: Corona Frühling - Autoren zum Shutdown.


Dieser Text und die Corona Stilblüten sind mein kleiner, spontaner Beitrag dazu. Ansonsten bleibt mir, mit Grundschulkind zuhause, wenig Konzentration zum Schreiben. Darum habe ich ein wenig mit Bildchen & Design gespielt. Das kann man jederzeit unterbrechen, wenn das Kind ruft. Beziehungsweise kann man danach einfacher ins sowieso aktuelle Thema wieder einsteigen, als in ein Romanmanuskript.

Das Ergebnis ist die Rubrik 'Corona-Kleidung mit Humor' in meinem Fanshop. Als maritim angehauchte Autorin mit Humor habe ich davon nun ein Lieblings-Cap:
Abstand halten, für Schiffer erklärt.

Corona Shop Shirt & Basecap

Damit kann ich mir freundlich an die Stirn tippen, wenn jemand zu dicht vorbeidrängelt. Mit einem Lächeln dabei, wird das bisher ganz gut aufgenommen. (Das erkennt man im Laden auch über der Maske, an funkelnden Augen.)

Gewiss ist es auch was für dich? Um jemand zu beschenken, der gerade etwas Humor nötig hat? Oder um dich selbst aufzuheitern?


Corona und Rauchen

Am Anfang galten Raucher als höchste Risikogruppe. Logisch - eine angegriffene Lunge ist empfindlicher für eine Lungenentzündung. Doch plötzlich wird der Einfluss vom Nikotin auf Corona heiß diskutiert. Warum sind unter den Infizierten weniger Raucher als im Bevölkerungsdurchschnitt?

Kann Nikotin, mit seinem nachgewiesenen Einfluss auf die ACE-2 Rezeptoren, diese tatsächlich positiv besetzen? Im Sinne einer verminderten Empfänglichkeit für das Coronavirus? Oder täuschen die Statistiken, weil mehr Ältere betroffen sind und Raucher durchschnittlich nicht so lange leben?

Noch fraglicher - selbst wenn was dran sein sollte - wiegt der Nutzen den Schaden auf?

Viel mehr, als dass italienisches Klinikpersonal die Theorie mit Nikotinpflaster testet, berichteten deutsche Medien meines Wissens noch nicht. Wem das Englische nicht zu viel ist, hier ein ausführlicher Artikel.

Das wird noch Stoff für viele verbale Kämpfe liefern. Ist Rauchen doch ebenso ein Reizwort in den Medien wie Veganer. (Bin gespannt, wann zu Ernährungsweisen eine Studie kommt …)
Doch, wie bei so vielem rund um Covid 19: Ich weiß, dass noch keiner es so recht weiß.

Da hilft nur eins - ich kann es wohl nicht oft genug erwähnen - immer den Humor bewahren.

Sicher ist aber:
Raucher husten öfter. Und wer derzeit in der Öffentlichkeit hustet oder niest, wird mindestens schief angesehen. Böse Kommentare, bis hin zu Handgreiflichkeiten, kommen auch vor.

Es gehört schon etwas Mut dazu, sich heutzutage als Raucher zu outen. Wer sich aber traut und den nötigen Humor gegen blöde Sprüche mitbringt, kann seine Mitmenschen offensiv beruhigen:
Mit diesen 'Keine Panik' Shirts oder Caps. Denn Raucherhusten ist nicht ansteckend.

Corona Shop Shirt & Basecap

Corona und Allergie

Völlig unverschuldet, also noch viel ungerechter:
Die gleichen bösen Blicke bekommen auch Allergiker und andere, die wegen chronischer Krankheiten o.ä. in der Öffentlichkeit manchmal Husten oder Niesen müssen. Nicht jede Pollenallergie ist eine Gefahr für die Weltgesundheit.

Manche meiden wegen schlechter Erfahrung noch mehr Begegnungen, als der Abstand gebietet. Auch für all diese gibt es nun Shirts und Caps. Erkläre die Ursache wortlos und streitlos - hol sie dir im Shop:


Wenn du bei meinen Worten schmunzeln konntest: Lies weiter im Büchlein Corona Stilblüten!

Ich wünsche dir eine stabile Gesundheit
und immer eine Handbreit Humor zwischen den Gedanken.
Rega Kerner

 


medienschiff.de Startseite | Impressum/Datenschutz